Sport : Prominente Absage

NAME

Berlin (Tsp). Die German Open auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß haben ihren ersten prominenten Ausfall. Einen Tag, bevor das Hauptfeld startete, sagte die ehemalige Weltranglisten-Erste Martina Hingis aus der Schweiz ihre Teilnahme ab. Hingis, die nach vierwöchiger Pause am Samstag erst im Halbfinale des Tennis-Turniers von Hamburg gegen Venus Williams verloren hatte, kann wegen einer Bänderdehnung im linken Sprunggelenk nicht in Berlin spielen. Die Schweizerin hatte das Turnier 1999 gewonnen. Im Vorjahr unterlag sie im Halbfinale der späteren Siegerin Amelie Mauresmo.

Auch Barbara Rittner kam nicht nach Berlin. Die 29-Jährige sagte ihre Teilnahme wegen einer Oberschenkelblessur ab, die sie bereits beim Turnier in Hamburg zur Aufgabe gezwungen hatte. Barbara Rittner war am vorigen Wochenende die überragende Spielerin beim 3:2-Sieg des deutschen Fedcup-Teams gegen Russland in Dresden. Unter anderem hatte die Benratherin Elena Dementjewa geschlagen, die bei den Olympischen Spielen 2000 Silber gewonnen hatte. Dementjewa sollte gestern auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß die Gelegenheit haben, sich für die überraschende Niederlage zu revanchieren. Dazu kam es nun nicht.

Durch den Ausfall Rittners stehen nur vier deutsche Spielerinnen im 56er Hauptfeld der mit 1,224 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung. Die deutsche Nummer eins, Marlene Weingärtner, war direkt qualifiziert, Fedcup-Spielerin Martina Müller und Anca Barna erhielten Wildcards. Für Weingärtner war das Turnier dann schnell beendet. Gegen die Schweizerin Marie-Ganaeh Mikaelian musste sie beim Stand von 3:6 und 0:1 wegen Lendenwirbelbeschwerden aufgeben. Die letztjährige Viertelfinalistin Miriam Schnitzer scheiterte mit einer 6:2, 3:6, 6:7 (4:7)-Niederlage gegen Cara Black aus Simbabwe. Den Sprung in die Hauptrunde verpassten auch Greta Arn, Andrea Glass, Nina Dübbers, Sabine Klaschka, Claudia Kardys und Syna Schmidle.

Weitere Informationen im Internet:

www.german-open-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar