Pyrotechnik : Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf

Zweitligist Fortuna Düsseldorf ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen „unsportlichen Verhaltens“ mit einer 12 000-Euro-Geldstrafe belegt worden.

Zweitligist Fortuna Düsseldorf ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen „unsportlichen Verhaltens“ mit einer 12 000-Euro-Geldstrafe belegt worden. Nach DFB-Angaben vom Montag wurden in den Fortuna-Spielen beim VfL Bochum am 23. Februar (0:0) und beim Karlsruher SC am 4. Mai (2:2) mehrfach pyrotechnische Gegenstände gezündet. Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar