Qualifikation : EM-Spiel gegen die Türkei in Berlin?

"Diese Länderspiel wäre ein ganz Besonderes", sagt der Manager des Olympiastadions. Schließlich sind 200 000 Berliner türkischstämmig.

von

Deutschland trifft in der EM-Qualifikation auf die Türkei. Und wo soll das Spiel stattfinden? „Es würde einfach sehr gut nach Berlin passen“, sagt Peter von Löbbecke, Manager des Olympiastadions. Zwar sei jedes Länderspiel interessant, „aber dieses ganz besonders – es wäre ein Fanfest, überall in der Stadt“.
 
Am 18. und 19. Februar tagt der Deutsche Fußball-Bund (DFB)

200 000 Berliner sind türkischstämmig – und schon beim Aufeinandertreffen im EM-Halbfinale 2008 feierten Deutsche und Türken nicht nur in Kreuzberg gemeinsam. Das wichtigste Spiel der EM-Qualifikation 2012 solle im mit 74 000 Sitzplätzen größten Stadion ausgetragen werden, meint von Löbbecke. „Das dürfte sich auch finanziell für den DFB rechnen.“

Der Verband hat sich auf die Spielorte noch nicht festgelegt, will die Termine erst am 18. und 19. Februar abstimmen. Das erste Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft, das nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin ausgetragen werden durfte, war jenes 1951 gegen die Türkei: Deutschland verlor 1:2 vor 100 000 Fans.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben