Qualifikation zur EM 2016 : Holland hofft, dass die Türkei noch verliert

Letzte Entscheidungen in der EM-Qualifikation: Besonders die Niederlande zittern - aus eigener Kraft kann "Oranje" die EM-Quali nicht mehr schaffen.

Wackelnder Holländer. Coach Danny Blind steht gegen Tschechien unter Druck.
Wackelnder Holländer. Coach Danny Blind steht gegen Tschechien unter Druck.Foto: dpa

Eines seiner Ziele hat Michel Platini erreicht. Der Präsident der Europäischen Fußball Union (Uefa) wollte mit der Aufstockung der EM-Endrunde von 16 auf 24 Mannschaften das Turnier für kleinere Verbände öffnen und die Qualifikationsspiele interessanter machen. Doch die Aussicht, Albanien statt der Niederlande bei der EM zu haben, dürfte nicht jedem Uefa-Funktionär gefallen. Sie könnte jedoch am Dienstagabend nach Abschluss der Gruppenspiele Realität sein.

Albanien ist nach Island, Nordirland und Wales bereits der vierte Debütant, der nächstes Jahr in Frankreich dabei sein wird. Holland droht dagegen erstmals seit 1984 wieder eine EM-Endrunde zu verpassen. Holland muss das Heimspiel gegen Tschechien ohne den verletzten Arjen Robben gewinnen und dazu auf eine Niederlage der Türkei gegen Island hoffen (beide Spiele ab 20.45 Uhr live bei RTL Nitro). Ein Punkt würde der drittplatzierten Türkei für die Play-offs reichen, denn den direkten Vergleich haben die Niederlande verloren. Der umstrittene Nationaltrainer Danny Blind musste wegen Verletzungen zwei Torhüter nachnominieren, sein Posten wackelt. Fußball-Legende Johan Cruyff forderte strukturelle Änderungen beim Verband: „Ein Fußballbund ohne Direktor ist und bleibt ein Witz.“ Der niederländische Einzelhandel sieht für die EM schwarz und kalkuliert mit mehr als 50 Millionen Euro Verlust im nächsten Sommer.

Direktes Duell in Gruppe B

Hinter dem Zweikampf um Platz drei in der Gruppe A verblassen die anderen Entscheidungen am letzten Spieltag. Norwegen (19 Punkte) und Kroatien (17) kämpfen am Dienstag in der Gruppe H in einem Fernduell um Platz zwei. Die Kroaten haben auf Malta die leichtere Aufgabe zu lösen. Die Norweger müssen in Italien gewinnen, um ganz sicher zu gehen. Bei Punktgleichheit läge Kroatien vorn.

In der Gruppe B hoffen noch drei Teams auf den dritten Rang und die Relegation, deren vier Partien am Sonntag ausgelost werden. Bosnien-Herzegowina (14 Punkte) tritt im direkten Duell auf Zypern (12) an. Israel (13 Zähler) gilt in Belgien als Außenseiter, zumal die Gastgeber mit einem Sieg die Nummer eins der Weltrangliste werden können. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben