Radprofi Levarlet : Anklage wegen fahrlässiger Tötung

Dem Radprofi Guillaume Levarlet vom französischen Zweitligateam Cofidis droht eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung.

Er hatte am Sonntag einen Autounfall verursacht, bei dem der im Vorjahr zurückgetretene Ex-Profi Arnaud Coyot ums Leben gekommen war.

Der unverletzt gebliebene Levarlet steuerte den Unfallwagen, der 33 Jahre alte Coyot saß ebenfalls im Wagen, der an einen Betonpfeiler prallte. Darüber berichteten mehrere französische Medien.

Levarlet, dem im Fall eines Schuldspruchs bis zu sieben Jahre Haft drohen könnten, war noch an der Unfallstelle von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Er war zusammen mit dem tödlich verunglückten Coyot und einem weiteren Profi auf dem Rückweg aus einem Nachtclub.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben