• Radprofi soll sofort in Italien operiert werden: Ivan Basso an Hodenkrebs erkrankt

Radprofi soll sofort in Italien operiert werden : Ivan Basso an Hodenkrebs erkrankt

Ivan Basso verkündete mit gefasster Stimme die Schreckensnachricht von seiner Hodenkrebserkrankung, direkt neben ihm hatte Alberto Contador Tränen in den Augen.

Kein sportlicher Ausblick auf die kommenden Pyrenäen-Etappen, keine sportliche Zwischenbilanz durch Contador: Das Thema am Ruhetag der 102. Tour de France war viel, viel ernster. Contadors Edelhelfer Basso berichtete am Montag von seiner Erkrankung. Angesichts dieser Hiobsbotschaft spielte für Contador der bevorstehende Kampf um den Gesamtsieg keine Rolle. „Ich werde die Tour verlassen und mich in Italien sofort operieren lassen“, sagte der 37-jährige Basso.

„Auf der fünften Etappe hatte ich mir bei einem Sturz meinen linken Hoden gequetscht. Da die Schmerzen nicht nachließen, habe ich mich heute im Krankenhaus untersuchen lassen. Da wurde mir diese Diagnose gestellt“, sagte Basso. Sein Kapitän Contador, der in diesem Jahr als erster Radprofi nach dem 2004 verstorbenen Italiener Marco Pantani (1998) das Double aus Giro- und Toursieg feiern wollte, fand tröstende Worte: „Ich hoffe, alles wird gut – das Team steht 100 Prozent hinter ihm.“

Basso gehörte zu Zeiten von Jan Ullrich zu den besten Fahrern der Welt. 2006 und 2010 gewann er den Giro. Dazu belegte er 2004 und 2005 den dritten und zweiten Platz bei der Tour de France. Bassos Name ist aber auch eng mit dem Dopingarzt Eufemiano Fuentes verknüpft. Der Italiener stand wie Ullrich auf der Kundenliste des Mediziners. 2007 räumte Basso Kontakte zu Fuentes ein und wurde für zwei Jahre gesperrt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben