Radsport : David Millar beendet Karriere Ende 2014

Der in den vergangenen Jahren als Anti-Doping-Aktivist hervorgetretene Radprofi David Millar will seine Karriere zum Ende des kommenden Jahres beenden.

Das bestätigte der 36 Jahre alte Schotte dem niederländischen Radsport-Magazin „Wieler Revue“. Er brauche den Radsport „nicht mehr so wie früher“, begründete Millar seinen Schritt.

Der Zeitfahr-Spezialist gewann Etappen in allen großen Länder-Rundfahrten. 2004 war er von der Polizei in Frankreich des Dopings mit EPO überführt worden. Nach dem Ablauf seiner zweijährigen Sperre wandelte er sich zu einem glaubwürdigen Kämpfer gegen Manipulation. Er erhob oft seine Stimme, zuletzt auch gegen den umstrittenen Ex-Präsidenten des Weltverbandes UCI, Pat McQuaid, wegen dessen Fehler im Anti-Doping-Kampf.

Im Vorjahr veröffentlichte Millar das Buch mit dem doppeldeutigen Titel „Vollblutrennfahrer“, in dem er seinen Werdegang vom Doper zum sauberen Fahrer und Mahner beschreibt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben