Radsport : Lance Armstrong fühlt sich bedroht

Der umstrittene Rekordsieger Lance Armstrong fürchtet bei einem möglichen Tour-de-France-Comeback um seine persönliche Sicherheit. "In Frankreich gibt es aggressive Emotionen gegen mich", beklagt der US-Amerikaner.

Lance Armstrong, siebenfacher Tour-Sieger
Lance Armstrong zeigt's an: Bis 2005 gewann er die Tour de France sieben Mal in Folge. -Foto: dpa

London"Es gibt noch ein Fragezeichen. Ich will mich nicht in einer unsicheren Situation wiederfinden. Radsport wird auf offener Straße ausgetragen", sagte der 37-jährige Texaner am Dienstag in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian". Der Angriff auf seinen achten Sieg in Frankreich ist also weiter fraglich.

Armstrong erinnerte in diesem Zusammenhang an seinen Freund Eddy Merckx, dessen sechster Tour-Sieg durch eine Zuschauer-Attacke zunichtegemacht worden sei. "Muss ich meine Gesundheit aufs Spiel setzen", fragte Armstrong in dem Interview und beantwortete die Frage selbst: "Nein." Laut Astana-Pressesprecher Philippe Maertens werde es "vielleicht im nächsten Jahr" ein Gespräch mit Armstrong und den Tour-Organisatoren geben, um die Stimmung vor einer möglichen Rückkehr auszuloten.

Positionsgerangel mit Alberto Contador?

Im der ersten Dezember-Woche trifft der Seriensieger in einem Trainingslager auf Teneriffa zum ersten Mal mit seinen neuen Team-Kollegen von Astana - darunter auch Andreas Klöden - zusammen. Dann wolle er sich auch mit dem Spanier Alberto Contador unterhalten, der bei Astana nach seinen Siegen bei der Tour 2007, dem Giro und der Spanien-Rundfahrt 2008 eigentlich als uneingeschränkter Kapitän gilt.

Armstrong bestätigte seinen erstmaligen Start beim Giro d'Italia, der am 9. Mai 2009 in Venedig mit einem Zeitfahren beginnt. Sein Comeback startet der Texaner, dem die Zeitung "L'Équipe" 2005 nach seinem Rücktritt in einer nachträglich von 1999 vorgenommen Analyse Epo nachgewiesen hatte, am 20. Januar bei der Tour Down Under in Australien. (rope/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben