Radsport : Voigt gewinnt vierte Baskenland-Etappe

Der Berliner Jens Voigt vom dänischem CSC-Team hat die vierte Etappe der Baskenland-Rundfahrt gewonnen. 50 Kilometer vor Schluss setzte sich der Radprofi erfolgreich ab.

Lekunberri - In seiner typischen Ausreißermanier geht der vierte Tagessieg an Radprofi Jens Voigt. Der Berliner vom dänischen CSC-Team erreichte nach 176 Kilometern als Solist das Ziel in Lekunberri. In der Gesamtwertung führt nach der vierten Etappe weiter der Spanier Angel Vicioso, der am Mittwoch ins Gelbe Trikot geschlüpft war.

Einen Tag nach seinem neunten Platz auf der dritten Etappe gehörte der im Gesamtklassement 25 Minuten zurück liegende Voigt zu einer Gruppe, die sich schon sechs Kilometer nach dem Start in Vitoria-Gasteiz gelöst hatte. Zeitweise betrug der Vorsprung auf das Peloton fast acht Minuten. Nachdem erste Solo-Attacken aus der führenden Gruppe gescheitert waren, versuchte Voigt mehr als 50 Kilometer vor dem Ziel sein Glück. Der Vorsprung auf seine ehemaligen Fluchtgefährten und das Feld wuchs bis auf fünf Minuten an, so dass Voigt auf den letzten beiden Anstiegen nicht mehr in Gefahr geriet und gut anderthalb Minuten Abstand ins Ziel rettete.

Im Vorjahr hatte der 35-Jährige einen Erfolg bei der Fernfahrt noch knapp gegen den Franzosen Thomas Voeckler verpasst. In dieser Saison verbuchte der gebürtige Mecklenburger bereits einen Tageserfolg bei der Kalifornien-Rundfahrt sowie zuletzt einen Etappen- und den Gesamterfolg beim Critérium International in Frankreich. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben