Radsport : Zabel darf bei der WM starten

Das Gezerre um den WM-Start von Erik Zabel hat offenbar ein Ende. Der Bund Deutscher Radfahrer hat entschieden, dass der Sprinter in Stuttgart antreten darf. Auch Andreas Klöden ist im Team vertreten.

Zabel
Die Freude ist groß. Der Bund Deutscher Radfahrer hat entschieden: Erik Zabel darf bei der WM antreten. -Foto: ddp

Frankfurt/Main Die deutsche Radsport-Nationalmannschaft wird mit Erik Zabel und Andreas Klöden bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart an den Start gehen. Dies entschied das Präsidium des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) auf einer Sitzung in Frankfurt/Main. BDR-Chef Rudolf Scharping beteiligte sich nicht an der entscheidenden Abstimmung. Vor allem um Zabels Teilnahme hatte es wegen dessen Dopinggeständnisses vom 24. Mai heftige Diskussionen gegeben. Allen voran Stuttgarts Sportbürgermeisterin Susanne Eisenmann hatte sich gegen Zabels Start bei der WM (26. bis 30. September) ausgesprochen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben