Radsport : Zweifel an Froomes Leistung

Ausgerechnet einer der Hauptgeldgeber des Teams um den früheren Dopingsünder Alberto Contador zweifelt die Leistung des Gesamtführenden Christopher Froome bei der Tour de France an.

„Armstrong hatte die gleiche Dominanz wie Froome. Und später habe ich ihn bei Oprah (Winfrey) weinen sehen. Ich bin zu erwachsen, um an Märchen zu glauben“, schrieb der russische Geschäftsmann Oleg Tinkow auf Twitter und ergänzte später: „Ich habe niemals gesagt, dass Froome gedopt ist. Ich sagte, er ist verdächtig überlegen gegenüber dem Rest, wie es Armstrong in seinen Tagen war.“

Tinkow ist Co-Sponsor des Rennstalls Saxo-Tinkoff um Teamchef Bjarne Riis, der zuletzt erneut in die Doping-Schlagzeilen geraten war. Mehrere Fahrer, darunter Jörg Jaksche, hatten den Toursieger von 1996 belastet, dass er in der Vergangenheit Kenntnis von Dopingpraktiken in seinem Rennstall hatte. Kapitän des Teams ist der zweimalige Toursieger Contador, der 2010 bei der Frankreich-Rundfahrt mit Clenbuterol aufgeflogen und erst im vergangenen Jahr von einer zweijährigen Sperre zurückgekehrt war. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar