Rätselraten : Handball-WM mit Michael Kraus

Aber Unklarheit über Verletzung des Lemgoers

Leipzig Rätselraten um Michael Kraus: Der Spielmacher der deutschen Handball-Nationalmannschaft hat sich nach Auskunft des Deutschen Handballbundes (DHB) vom Dienstag einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen. Dies ergaben eine Kernspintomographie und eine Ultraschalluntersuchung. Der Lemgoer soll trotzdem an diesem Mittwoch mit der Nationalmannschaft zur WM nach Kroatien fliegen. „Die ersten WM-Spiele plane ich ohne ihn“, sagte Bundestrainer Heiner Brand. Zuvor hatte Lemgos Sportdirektor Daniel Stephan nur von einer Zerrung gesprochen. „Das hat mir Michael gesagt, nachdem er bei Mannschaftsarzt Dr. Hallmaier gewesen ist“, bekräftigte er.

Kraus hatte sich die Blessur am Sonntag bei der 17:28-Niederlage gegen Spanien beim Vier-Nationen-Turnier in Algeciras zugezogen. „Ich kann problemlos gehen, das lässt mich hoffen. Aber ich muss erst sehen, wie die Wade unter Belastung reagiert“, hatte er am Montag erklärt. Noch am gleichen Abend unterzog sich der 25 Jahre alte Lemgoer nach der Rückkehr aus Spanien in Göppingen der Computertomographie.

Einen Tag vor der Abreise der Nationalmannschaft nach Kroatien hat Kraus am Dienstag weitere medizinischen Tests bei Mannschaftsarzt Berthold Hallmaier in Rottenburg absolviert. „Er fühlt sich gut. Ich gehe nicht von einer längeren Pause aus“, sagte Daniel Stephan.

Michael Kraus hatte erst am vergangenen Mittwoch beim Abschiedsspiel des langjährigen Auswahl-Kapitäns Markus Baur nach sechswöchiger Verletzungspause sein Comeback gefeiert. Wegen Kraus'' Blessur hatte Bundestrainer Brand angekündigt, mit 17 Spielern nach Kroatien zu reisen. Unterdessen wird Kraus'' Klub- und Auswahlkollege Lars Kaufmann den TBV Lemgo verlassen. Der Rückraumspieler wechselt zur kommenden Saison zu Frisch Auf Göppingen, wo Kraus bis zu seinem Wechsel nach Ostwestfalen gespielt hatte. Wie die Klubs am Dienstag mitteilten, unterschrieb Kaufmann in Göppingen einen Zweijahresvertrag. „Ich habe mich hier in Lemgo sehr, sehr wohl gefühlt. Doch aufgrund meiner Verletzungen in den letzten anderthalb Jahren kam ich leider nie wirklich beim TBV sportlich an“, schreibt Lars Kaufmann auf seiner Internetseite. Der Vertrag des 26-Jährigen in Lemgo läuft zum Saisonende aus. dpa

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar