Sport : Raúl fegt über Köln

Der Spanier erzielt alle drei Tore beim Schalker Sieg – FC verpflichtet Volker Finke als Sportdirektor

Richard Leipold[Gelsenkirchen]
Im Alleingang. Raúls drei Tore waren gegen den 1. FC Köln für Schalke mehr als genug zum Sieg.Foto: dapd
Im Alleingang. Raúls drei Tore waren gegen den 1. FC Köln für Schalke mehr als genug zum Sieg.Foto: dapdFoto: dapd

Raúl hat in seiner langen Profilaufbahn viel erlebt, aber nach dem 3:0 (1:0) über den 1. FC Köln wirkte sogar der Ausnahmestürmer in Diensten des FC Schalke 04 beeindruckt – schließlich hatte der Spanier alle drei Tore erzielt. Dieses Kunststück gelang ihm in seiner ersten Bundesliga-Saison zum zweiten Mal. „Ich bin sehr glücklich“, sagte Raúl, „ich kann mich nicht erinnern, dass mir in Spanien schon mal in einer Saison zwei Dreierpacks gelungen sind.“ Einen Tag nachdem Schalke für das Achtelfinale der Champions League der FC Valencia als Gegner zugelost worden war, fügte der 33-Jährige weitere spanische Momente hinzu und setzte sich mit neun Treffern an die Spitze der Schalker Torschützenliste. Der 1. FC Köln überraschte nur nach dem Schlusspfiff, als der Klub die Verpflichtung von Volker Finke als neuen Sportdirektor bekannt gab.

„Wie Raúl die Tore gemacht hat, das zeugt schon von Klasse“, sagte Schalkes Trainer Felix Magath. „Er ist unser wichtigster Spieler.“ Während die Gelsenkirchener ihren Kurs der sportlichen Konsolidierung fortsetzten und laut Magath wieder die Qualifikation für den Europapokal anstreben, verharrt Köln in der Abstiegszone. „Spätestens nach dem 0:2 war das Spiel entschieden“, sagte FC-Trainer Frank Schaefer. „Zum Ende hin sind wir phasenweise überrollt worden.“

Schon die Vorzeichen waren nicht günstig für Köln: Schaefer musste auf die beiden verletzten Stürmer Lukas Podolski und Milivoje Novakovic verzichten, die allerdings beide hoffen, am Mittwoch im DFB-Pokalspiel gegen den MSV Duisburg wieder auflaufen zu können. Zudem war es zuletzt vor siebzehn Jahren einer Kölner Mannschaft gelungen, eine Bundesligapartie in Gelsenkirchen zu gewinnen. Auf dem Rasen deutete nichts darauf hin, dass sich an diesem Nachmittag daran etwas ändern könnte. Eine Ausnahme bildete ein Kopfball von Martin Lanig, der knapp das Ziel verfehlte. Sonst hatte der Schalker Torhüter Manuel Neuer nur der Kälte wegen einen ungemütlichen Arbeitstag.

Da in der ersten Hälfte beide Teams nicht vor Ideen strotzten, hielt sich der Unterhaltungswert erst einmal in Grenzen. Mitten in die Langeweile hinein aber fiel der Führungstreffer für den Favoriten. Der Kölner Verteidiger Christopher Schorch war so freundlich, seinem Gegenspieler Ivan Rakitic den Ball zu überlassen. Der Schalker flankte in den Strafraum und fand dort einen dankbaren Abnehmer in Raúl: 1:0.

Nach dem Seitenwechsel schufen die Schalker rasch klare Verhältnisse. Jefferson Farfan brachte eine Flanke in den Sechzehnmeterraum; dort vollstreckte Raúl abermals. Damit war der Widerstand gebrochen. Raúl krönte seinen Tag kurz vor Schluss mit dem 3:0.

Nur wenige Stunden nach der Niederlage bestätigten die Kölner, dass der ehemalige Freiburger Trainer Volker Finke neuer Sportdirektor und damit Nachfolger des entlassenen Michael Meier wird. Der 62 Jahre alte Finke, dessen Vertrag als Trainer des japanischen Erstligisten Urawa Red Diamonds zum Jahresende ausläuft, erhält einen Zweieinhalbjahres-Vertrag. Er wird am 1. Februar 2011 seine Arbeit aufnehmen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben