Ray Lewis : Der letzte Tanz beim Super-Bowl

In Baltimore verehren sie Ray Lewis wie einen Heiligen. Dabei kommt er aus einem dubiosen Milieu. Sein letztes Spiel bestreitet er gegen die San Francisco 49ers beim Super Bowl.

von
Ray Lewis gilt als einer der besten NFL-Verteidiger überhaupt.
Ray Lewis gilt als einer der besten NFL-Verteidiger überhaupt.Foto: AFP

Das Spiel war entschieden, die Baltimore Ravens hatten von den Indianapolis Colts nichts mehr zu befürchten, als Ray Lewis noch einmal aufs Feld kam. Niemand erwartete ihn dort, Lewis ist Verteidiger, und Baltimore war mit der Offensive am Zug. Was machte Lewis also? Er tanzte. So hat er es vor jedem Spiel in der National Football League (NFL) gemacht, 17 Jahre lang. In diesem Moment tanzte er letztmals vor den eigenen Fans den „squirrel dance“, den Eichhörnchentanz. Er hatte zuvor seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt. Außerdem stand fest, dass die Ravens kein Heimspiel mehr haben würden.

Beim Superbowl in New Orleans, wenn seine Baltimore Ravens gegen die San Francisco 49ers um die wichtigste Trophäe im American Football spielen (in der Nacht zu Montag, ab 0 Uhr, live bei Sat.1), wird Lewis wieder tanzen. Alle Kameras werden auf den 1,85 Meter großen und 110 Kilo schweren Hünen gerichtet sein. Dabei musste man immer befürchten, dass das nächste Spiel sein letztes sein würde. Die Ravens zählten vor der K.-o.-Runde bestenfalls zu den Außenseitern. Aber sie setzten sich zuerst bei den favorisierten Denver Broncos durch und schafften dann durch einen Sieg bei den New England Patriots die Teilnahme am größten Sportereignis der Welt.

Wie wichtig Lewis mit seinen 37 Jahren ist, zeigte sich zuletzt. Mit 44 Tackles in den Play-offs führt er die Liga an. Dabei ging Lewis nicht hundertprozentig fit in die letzten Spiele. Im Oktober hatte er sich am Trizeps verletzt und fiel für die restliche reguläre Saison aus. Ohne ihn schafften die Ravens nur eine Bilanz von zehn Siegen bei sechs Niederlagen. Kaum stand Lewis wieder auf dem Feld, zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben