Reaktionen zur WM-Auslosung : Jürgen Klinsmann: "Hätte nicht schwerer kommen können"

Zwischen Vorfreude und Entsetzen: Die Reaktionen auf die Auslosung zur Fußball-WM fallen je nach Gruppenzugehörigkeit unterschiedlich aus. Ein Überblick von Löw bis del Bosque über Robben und Özil.

Er guckt ein bisschen bedröppelt. Jürgen Klinsmann spielt mit den USA in einer "Wahnsinnsgruppe".
Er guckt ein bisschen bedröppelt. Jürgen Klinsmann spielt mit den USA in einer "Wahnsinnsgruppe".Foto: AFP

Bundestrainer Joachim Löw: „Ich akzeptiere es so, wie es ist. Wir wussten, dass wir keine andere Wahl haben. Wir können jetzt den nächsten Schritt machen, um zu arbeiten für die WM.“

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff: „Man kann nicht unzufrieden sein. Es ist klar, dass wir da Favorit sind. Es gilt, uns entsprechend gut vorzubereiten.“

Nationalspieler Mesut Özil: „Hey Cristiano, Pepe und Coentrao: ich freue mich, euch in Brasilien zu sehen“

US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann: „Der Fußball schreibt schon verrückte Geschichten. Jetzt kommt eine weitere verrückte Geschichte hinzu. Das ist eine Wahnsinnsgruppe. Es hätte nicht schwerer kommen können. Aber das ist eben eine WM, wir freuen uns drauf.“

US-Nationalspieler Steven Cherundolo von Hannover 96: „Es ist eine sehr schwere Gruppe mit vielen bekannten Gesichtern. Wir brauchen drei Top-Leistungen, um weiterzukommen. Ich würde mich riesig freuen, dabei zu sein.“

Ghana- und Schalke-Star Kevin-Prince Boateng: „Das ist eine super Gruppe, die Spiele gegen Deutschland, Portugal und die USA werden richtig Spaß machen. Auf das Duell mit Deutschland freue ich mich besonders. Ich hoffe, dass die DFB-Elf und wir die K.o.-Runde erreichen.“

Ex-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack: „Die Gruppe ist auch für Deutschland schwer. Wenn man auf ein Achtelfinale schaut, sieht es so aus, als wenn beide Teams, die sich in der Gruppe durchsetzen, gute Chancen für das Viertelfinale haben.“

Lukas Podolski: „Schönes Eröffnungsspiel! Und die Finalisten von 2010 treffen direkt aufeinander“

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque: „Es wird nicht einfach für uns. Ich würde es nicht als Todesgruppe bezeichnen, aber es wird schwer. Es wird seltsam sein, gegen die Niederländer zu starten, weil es ja das letzte Spiel der WM 2010 war.“

Spaniens Nationalspieler Gerard Piqué: „Niemand hat gesagt, es wäre einfach .. Niederlande, Chile und Australien in der Gruppe!“

Niederlande-Trainer Louis van Gaal: „Wir treffen auf den Weltmeister, Australien, gegen das wir noch nie gewonnen haben, und auf Chile, das auch eine gute Mannschaft hat. Von den Gegnern her ist das also schwer, aber die Umstände, unter denen wir spielen müssen, sind in Ordnung. Es ist nicht die beste Auslosung, ich wäre lieber in der Gruppe H gelandet.“

Twitter-Reaktionen zur Auslosung
Vorfreude aufs Bruderduell: Kevin-Prince Boateng, Nationalspieler von Ghana, trifft auf seinen Halbbruder Jerome.Alle Bilder anzeigen
1 von 7Screenshot: Tsp
06.12.2013 20:01Vorfreude aufs Bruderduell: Kevin-Prince Boateng, Nationalspieler von Ghana, trifft auf seinen Halbbruder Jerome.

Niederlande-Star Arjen Robben vom FC Bayern: „Das ist eine sehr schwere, aber auch eine sehr schöne Gruppe. Das wird schon eine ganz schöne Herausforderung für uns.“

Schweiz-Trainer Ottmar Hitzfeld: „Als Trainer ist man immer kritisch, und nicht blauäugig und denkt, das ist ein Selbstläufer. Ecuador und Honduras sind technisch-taktisch gut eingestellt, und Frankreich ist eine absolute Top-Mannschaft. Trotzdem gehören wir zu den Favoriten und müssten mit Frankreich die nächste Runde erreichen. Deutschland ist der Favorit (in seiner Gruppe), die USA dürfen ihnen eigentlich nicht das Wasser reichen können.“

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps: „Das Gute ist, dass wir nicht alle unsere Spiele im Norden bestreiten müssen, mit den Problemen der Hitze und der Feuchtigkeit. Die Schweiz wird der schwerste Gegner, Ecuador und Honduras kennen wir weniger gut. Das Wichtigste wird sein, das erste Spiel (gegen Honduras) zu gewinnen.“

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli: „Wir haben die schwierigste Gruppe, das wird uns ins Schwitzen bringen. Wenn wir gut vorbereitet ankommen, bin ich sicher, dass wir ein großartiges Turnier spielen werden.“

Englands Nationaltrainer Roy Hodgson: „Das ist eine harte Gruppe, kein Zweifel. In Italien und Uruguay haben wir zwei Nummer-1-Teams in unserer Gruppe.“

Griechenlands Nationalspieler Kóstas Katsouranis: „Es gibt keine leichten Gruppen. Wir sind froh, dabei zu sein und werden unser Bestes tun.“

1 Kommentar

Neuester Kommentar