Sport : Rebellin schlägt Deutschland Italiener siegt am Henninger Turm

-

Frankfurt (Tsp/dpa). Zwei Favoriten waren angetreten, doch am Ende siegte ein Dritter und lachte. Davide Rebellin gewann am Donnerstag den deutschen RadKlassiker „Rund um den Henninger Turm“, die deutschen Duellanten Jan Ullrich und Erik Zabel hatten das Nachsehen. Rebellin, italienischer Kapitän des Gerolsteiner-Teams, griff 800 Meter vor dem Ziel aus dem Hauptfeld an und verwies den favorisierten Zabel mit zwei Sekunden Rückstand auf Platz zwei.

Auch Olympiasieger Ullrich fuhr ein starkes Rennen und kam im Spurt des Hauptfeldes zeitgleich mit Zabel auf Platz 20 ins Ziel. Eine Million Zuschauer an der Strecke verfolgten das Rennen, das für Rebellin mit dem wichtigsten Sieg seit seinem Engagement bei Gerolsteiner vor zwei Jahren endete.

„Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“ , sagte Zabel und versuchte, seinen Ärger zu überspielen. „Ich habe davon profitiert, dass sich hier alle auf Ullrich und Zabel konzentriert haben“, freute sich dagegen Rebellin. Ullrich spielte am Donnerstag nach seinen eindrucksvollen Comeback-Leistungen der vergangenen Wochen nicht die sportliche Hauptrolle. Doch der Kapitän des Coast-Teams wurde von den Fans am Straßenrand frenetisch gefeiert. Nun beginnen für ihn und die anderen Radprofis die letzten sieben Vorbereitungs-Wochen auf die am 5. Juli startende Tour de France.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben