Reitsport-Weltverbandes : De Vos neuer Präsident

Der bisherige Generalsekretär Ingmar de Vos ist zum neuen Präsidenten der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) gewählt worden.

Der 51 Jahre alte Belgier ist der erste Nicht-Adlige in der Geschichte des Verbandes. De Vos setzte sich am Sonntag in Baku gegen drei andere europäische Kandidaten durch und folgt der jordanischen Prinzessin Haya bint al Hussein nach, die nach zwei Amtszeiten nicht zur Wiederwahl angetreten war.

Durch ihren späten Verzicht drei Wochen vor Fristende hatte sie die FEI in Turbulenzen gestürzt. Ursprünglich fanden sich kurzfristig sechs Bewerber für das Amt, aber nur vier traten in Baku an. De Vos erhielt bereits im ersten Wahlgang 98 von 131 Stimmen. Bis auf weiteres soll er auch weiter als Generalsekretär arbeiten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben