• Rekord des deutschem Nationalteams in der WM-Qualifikation: Weltmeister der Zuverlässigkeit

Rekord des deutschem Nationalteams in der WM-Qualifikation : Weltmeister der Zuverlässigkeit

Würden die Titel im Weltfußball in einer Liga ausgespielt, wäre Deutschland womöglich auf Jahrhunderte unschlagbar. Eine Würdigung.

Weltrekord geknackt. Die deutschen Spieler jubeln beim 5:1 gegen Aserbaidschan.
Weltrekord geknackt. Die deutschen Spieler jubeln beim 5:1 gegen Aserbaidschan.Foto: dpa

Wir sind die Weltmeister der Zuverlässigkeit. Im Fußball. Wenn es darum geht, die richtigen elf Männer aufzustellen, die ohne Schramme durch eine WM-Qualifikation kommen. Zur Not auch mal ohne Bravour wie am Sonntag gegen Aserbaidschan, aber doch mit Herz und Entschlossenheit. Wenn es in den Pflichtspielen zwischen den großen Turnieren um etwas geht, dann geht ganz viel bei der deutschen Mannschaft. Und während nun die teuren Fußballkünstler von Argentinien bis Portugal oder die Niederlande noch um die WM-Teilnahme zittern, rufen wir Messi und Ronaldo und den anderen zu: Ätsch, wir buchen schon für Russland. Denn unsere elf Mannen haben den Qualifikationsweltrekord aufgestellt!

Noch nie ist eine Nationalmannschaft so stark wie die von Bundestrainer Joachim Löw durch eine WM-Qualifikation gerauscht. Zehn Siege in zehn Spielen, das schaffte bisher nur Spanien in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, aber mit schlechterem Torverhältnis.

Andere große Fußballnationen würden sofort tauschen

Offensichtlich haben die deutschen Spieler die Konstanz in sich. Würden die Titel im Weltfußball in einer Liga ausgespielt, wäre Deutschland womöglich auf Jahrhunderte unschlagbar. Natürlich lässt sich das Geschaffte auch diesmal relativieren: Auch die Engländer sind zuletzt - und erstes auch diesmal - zuverlässig oft durch die Qualifikation gerauscht und dann in den Turnieren zuverlässig früh ausgeschieden. So ein WM- oder EM-Turnier in ein paar Wochen hat aufgrund seines Charakters eine ganz andere Dynamik. Deutschland hat zwei Jahrzehnte bis zum EM-Titel von 1996 zurückgerechnet genau einen von zehn möglichen Titeln gewonnen: den WM-Titel von 2014.

Aber das spielt jetzt keine Rolle. Relativieren ist nach dieser Qualifikation dieser deutschen Mannschaft Unsinn. Andere große Fußballnationen würden sofort tauschen. Der jüngste Qualifikationserfolg der Mannschaft von Joachim Löw ist ein Titel, ist ein Prädikat. Deutschland ist Fußballweltmeister der Zuverlässigkeit!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben