Relativ ruhige Nacht : Einige Festnahmen in Brandenburg

Nach dem Endspiel ist es im Land Brandenburg nur vereinzelt zu Zwischenfällen gekommen. "Die Polizei hatte die Lage jederzeit im Griff", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Frankfurt (Oder) am Montag. In der Frankfurter Innenstadt wurden zwölf Menschen festgenommen.

Dort waren Polizeibeamte unter anderem mit Feuerwehrskörpern attackiert und eine Mülltonne in Brand gesteckt worden. Auch die Seitenscheibe eines Polizeiwagens ging zu Bruch. Im Vergleich zu den anderen EM-Tagen sei es aber "relativ ruhig" gewesen.

In Guben wurden laut Polizei fünf Menschen in Gewahrsam genommen. In Senftenberg wurde ein Mann wegen Widerstands gegen Polizisten festgenommen. Im Raum Potsdam und im Westen Brandenburgs sei es weitgehend ruhig geblieben. Es habe keine  Ausschreitungen gegeben, hieß es aus dem Potsdamer Präsidium. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar