Sport : Relegation: Osnabrück holt in Dresden ein 1:1

Dresden - Der Traum von Dynamo Dresden, nach fünf Jahren wieder in die Zweite Liga zurückzukehren, ist nach dem ersten Relegationsspiel nicht realistischer geworden. Der Fußball-Drittligist erreichte vor 28 760 Zuschauern im eigenen Stadion nur ein 1:1 (0:0) gegen den VfL Osnabrück, den 16. der Zweiten Liga. Das ist keine besonders günstige Ausgangsposition für das Rückspiel am 24. Mai in Osnabrück.

Zwischenzeitlich hatten die Sachsen sogar 0:1 zurückgelegen, auf die unglücklichste Art und Weise: durch ein Eigentor. Lars Jungnickel hatte den Ball in der 66. Minute mit dem Fuß ins Dresdner Tor befördert. Knapp zehn Minuten später erzielte Robert Koch dann wenigstens noch den Ausgleich und verhinderte, dass Jungnickels Eigentor das einzige Ereignis dieses Spiels blieb. „Ich bin nicht zufrieden mit dem Resultat, weil wir das Spiel bestimmt haben“, sagte Dynamo-Trainer Ralf Loose. „Das Ergebnis ist für Osnabrück schmeichelhaft.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar