Relegation : RB Leipzig legt vor

Regionalligist RB Leipzig steht nach zwei vergeblichen Anläufen vor dem ersehnten Sprung in den Profifußball. Auch Holstein Kiel gewinnt sein Hinspiel.

Die Regionalligisten RB Leipzig und Holstein Kiel haben sich sehr gute Ausgangspositionen für den Aufstieg in die Dritte Liga erarbeitet. Leipzig setzte sich am Mittwoch mit 2:0 gegen die Sportfreunde Lotte durch, Kiel bezwang Hessen Kassel mit demselben Ergebnis. Trotz einer 2:3-Auswärtsniederlage beim SV Elversberg sind die Aussichten für die zweite Mannschaft des TSV 1860 München zumindest noch intakt. Die Rückspiele werden am
Sonntag ausgetragen.

Vor der Viertliga-Rekordkulisse von 30 104 Zuschauern zeigte Leipzig vor allem in der zweiten Halbzeit eine überzeugende Leistung, Stefan Kutschke (47./Foulelfmeter) und Matthias Morys (84. Minute) erzielten die Treffer für das Heimteam. Lottes Amir Shapourzadeh sah in der Nachspielzeit wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte.

Kiel war gegen Kassel die klar bessere Mannschaft. Nach 31 Minuten traf Fiete Sykora, Fabian Wetter (52.) machte alles klar.

Abwechslungsreich ging es in Elversberg zu. Die Münchner führten durch Sebastian Maier (3.) und Naecat Aygün (21.) zweimal, doch die Gastgeber konnten durch Timo Wenzel (12.) und Abedin Krasniqi (23.) jeweils schnell ausgleichen. Maurice Deville markierte in der 49. Minute den Elversberger Siegtreffer. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben