Sport : Renault von Spionage-Vorwurf freigesprochen

Monte Carlo - Das Formel-1-Team Renault ist vom Vorwurf der Spionage freigesprochen worden. Der Automobil-Weltverband (Fia) stellte zwar einen Regelverstoß fest, die Beweise hätten aber nicht für eine Strafe ausgereicht. Renault hatte durch einen früheren McLaren-Mercedes-Ingenieur Besitz von Daten des Konkurrenten erlangt. Die Fia kündigte weitere Untersuchen an, falls neue Beweise auftauchen sollten. In einem ähnlichen Fall war McLaren wegen Verwendung von Ferrari-Daten mit einer Strafe von 100 Millionen Dollar und dem Verlust der Konstrukteurspunkte belegt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben