Rennsport : Toyota steigt aus Formel 1 aus

Der weltgrößte Autobauer Toyota steigt aus der Formel 1 aus. Das teilte das japanische Unternehmen offiziell in Tokio mit. Somit wird kein Team aus Japan mehr in der "Königsklasse" des Motorsports vertreten sein.

Toyota
Noch fährt Formel-1-Pilot Timo Glock für Toyota. -Foto: dpa

TokioDer weltgrößte Autobauer Toyota steigt zum Ende dieser Saison aus der Formel 1 aus. Grund sind offenbar die hohen Kosten des Rennsportengagements gepaart mit den Folgen der Wirtschaftskrise, wie japanische Medien berichten. Japans Branchenprimus erwartet im zweiten Jahr in Folge rote Zahlen. Zuvor hatte bereits BMW seinen Rückzug aus der Formel 1 verkündet.

Nach dem Abschied von Honda gab es immer wieder auch Spekulationen um einen Formel-1-Ausstieg des Toyota-Teams, bei dem der Wersauer Timo Glock fährt. Ein Ausstieg Toyotas bedeutet, dass kein Team aus Nippon mehr in der "Königsklasse" des Motorsports vertreten ist. Erst am Montag hatte der weltgrößte Reifenkonzern Bridgestone seinen Ausstieg bekanntgegeben.

Toyota war 2002 in die Formel 1 eingestiegen und wollte eigentlich bis zum Jahr 2012 mitfahren. Doch die Wirtschaftskrise zwingt immer mehr Unternehmen, die Ressourcen zu bündeln und Kosten zu sparen. Im Juli hatte die zu Toyota gehörende Fuji International Speedway Co. das Formel-1-Rennen auf ihrer Hausstrecke im japanischen Fuji für 2010 abgesagt. Der heimische Konkurrent Honda hatte sich bereits im vergangenen Dezember komplett aus der Motorsport-Königsklasse zurückgezogen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben