Sport : Rettung in letzter Sekunde

Hannover – Mainz 2:2

-

Hannover Michael Tarnat hat Ewald Lienen möglicherweise vorerst den Job als Trainer von Hannover 96 gerettet. Durch sein Tor in der letzten Sekunde der Nachspielzeit erkämpften sich die Niedersachsen am Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ein glückliches 2:2 (0:1). Bis fünf Minuten vor dem Abpfiff hatten die Mainzer nach Toren von Manuel Friedrich und Benjamin Auer 2:0 geführt. Doch der Anschlusstreffer von Thomas Brdaric durch einen Handelfmeter fünf Minuten vor Schluss war das Signal für einen dramatischen Endspurt, in dem Tarnat den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Zuvor schienen Lienens Tage als Trainer von Hannover 96 gezählt zu sein. „Lienen raus“, skandierten die 96-Fans unter den 35 433 Zuschauern. „Ich habe gelernt, damit zu leben“, sagte Lienen. Mainz fehlten nach einem taktisch disziplinierten Auftritt nur wenige Sekunden zum zweiten Saison-Auswärtssieg. Der Schiedsrichter hatte länger nachspielen lassen, weil Trainer Jürgen Klopp in der Schlussphase noch dreimal ausgewechselt hatte. „Also war es mein Fehler“, sagte Klopp. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben