Sport : Rettung zum Geburtstag

Freiburg – Hamburg 0:0

-

Ausgerechnet mit einem torlosen Unentschieden hat die Mannschaft mit den meisten Gegentoren den Klassenerhalt geschafft. Nach dem 0:0 gegen den Hamburger SV bleibt der SC Freibug in seinem Jubiläumsjahr erstklassig. Mit seiner Erleichterung darüber hielt Trainer Volker Finke nicht hinter dem Berg: „Ich bin lange genug dabei, um zu wissen, was bei uns vom Klassenerhalt abhängt, und deshalb fällt heute ein großer Ballast ab. Schließlich kann man nicht 100 Jahre werden und absteigen.“ HSVTrainer Klaus Toppmöller freute sich über „eines der besseren Auswärtsspiele“ seiner Mannschaft, die zwar einige hochkarätige Möglichkeiten ausließ mit dem Kopfball Takaharas an die Lattenunterkante (65.) als Höhepunkt, der Punkt indes reichte, um die UI-Cup-Teilnahme und damit das Saison-Minimalziel zu sichern. Und als ob Toppmöller ein feines Gespür für die Gemütslage der Badener hätte, fügte er an: „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison in Freiburg mit seinem tollen Stadion, den tollen Fans und einer Mannschaft, die versucht, offensiven Fußball zu spielen.“ ck

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben