Sport : Richard Burns sichert sich noch Platz zwei

Der Brite Richard Burns hat sich mit seinem Sieg beim Finale der Rallye-WM in Cheltenham (England) wie im Vorjahr die Vizeweltmeisterschaft in der Fahrer-Wertung gesichert. Der am letzten Rallyetag ausgeschiedene Finne Tommi Mäkinen stand schon vor dem Finale als Weltmeister fest. Nach 22 Sonderprüfungen verwiesen die Subaru-Piloten Burns/Robert Reid ihre finnischen Teamkollegen Juha Kankkunen/Juha Repo um 1:48,2 Minuten auf den zweiten Rang. Mit dem dritten Rang kamen die finnischen Seat-Fahrer Harri Rovanperä/Risto Pietiläinen erstmals in der WM aufs Siegertreppchen. "Dies ist für mich der schönste Tag in meinem Leben. Ich wusste, dass ich nur mit einem Sieg Vizeweltmeister werden konnte. Mit diesem festen Willen ging ich in die zweite Etappe, die für mich der Grundstein für diesen tollen Sieg war", sagte Burns. Die amtierenden Deutschen Meister Armin Kremer/Fred Berßen (Friedrichsruhe/Berlin) fuhren bei ihrem Großbritannien-Debüt im Subaru Impreza auf den 14. Platz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben