Sport : Riesch wird Dritte und verpasst die erste Kristallkugel

Tarvisio - Die erste kleine Kristallkugel ist weg, jetzt soll die große für den Gesamt-Weltcupsieg erst recht her: Maria Riesch hat bei der Super-Kombination in Tarvisio (Italien) das erste Duell gegen Lindsey Vonn verloren. Die Partenkirchenerin musste sich beim Tagessieg von Tina Maze (Slowenien) mit Rang drei begnügen. Die Amerikanerin Vonn schob sich als Führende nach der Abfahrt im abschließenden Slalom zwischen Maze und Riesch. Sie sicherte sich somit den Sieg in der Disziplinwertung. „Das ist natürlich schon ärgerlich, aber es war knapp“, sagte Riesch, die jedoch mit 176 Punkten im Gesamtklassement weiter deutlich führt.

„In Bezug auf den Gesamtweltcup war das heute nicht so tragisch“, sagte Riesch. „Aber 150 oder 200 Punkte können sich auch schnell drehen.“ Wie schnell es gehen kann, zeigte Vonn am Freitag, die nach ihren jüngsten Enttäuschungen im Slalom nicht unbedingt als Favoritin galt. Rieschs Lauf aber trieb sie erst richtig an. „Da hab ich mir gedacht, es gibt nur Vollgas. Es war kein fehlerfreier Lauf von mir – aber ein schneller.“ Schon am Samstag geht es weiter: Erst steht in Italien eine Abfahrt an, am Sonntag ein Super-G. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar