Sport : Riesenslalom: Glückszahl 13

Zweieinhalb Jahre stand Martina Ertl im Weltcup nicht mehr ganz oben auf dem Treppchen. Gestern klappte es endlich wieder - und das völlig überraschend Die Lenggrieserin gewann zum Saisonauftakt in Sölden den Riesenslalom. In 2:22,68 Minuten sicherte sie sich Platz eins vor der Norwegerin Andrine Flemmen (2:22,82) und Anja Paerson (2:22,86) aus Schweden. Nach dem ersten Lauf hatte es für die Deutsche noch nicht nach einem Triumph ausgesehen - sie fuhr nur auf Platz 17, ehe sie im zweiten Durchgang in Bestzeit die Konkurrenz hinter sich ließ. "Ich hätte nie gedacht, dass es so weit reicht. Sölden hat mir noch nie gelegen", sagte Ertl staundend. Für die 27-Jährige war es der 13. Weltcupsieg ihrer Karriere. Im Riesenslalom war sie zum neunten Mal erfolgreich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben