Rodeln : Leitner/Resch holen Gesamt-Weltcup

Zwei Wochen nach ihrem WM-Sieg haben die Rodel-Doppelsitzer Patric Leitner/Alexander Resch auch den Gesamtsieg im Weltcup eingefahren.

Sigulda - Dem Duo aus Königssee und Berchtesgaden reichte beim Saisonfinale am Sonntag im lettischen Sigulda ein siebter Platz, um sich zum bereits fünften Mal die Gesamtwertung zu sichern. Es siegten die Italiener Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder vor ihren Landsleuten Christian Oberstolz/Patric Gruber. Dritte wurden die Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger aus Österreich.

Dank eines Vorsprungs von 65 Punkten hatte das Weltcup-Finale eine reine Formsache sein sollen. Doch den ersten Durchgang verpatzte der "Bayern-Express" und landete nur auf dem zehnten Platz, der so gerade noch für den Gewinn des Gesamt-Weltcups gereicht hätte. Im zweiten Lauf fuhren Leitner/Resch dann aber mit Wut im Bauch noch nach vorne. Marcel Lorenz/Christian Baude wurden Zehnte, Tobias Wendl und Tobias Arlt kamen auf Rang 16.

Am Samstag hatte Silke Kraushaar-Pielach mit ihrem 35. Weltcup- Erfolg die Siegesserie der deutschen Frauen fortgesetzt. Trotz ihrer Handprobleme war die 36-Jährige, die sich vorzeitig zum fünften Mal die Gesamtwertung gesichert hatte, erneut nicht zu bremsen und ließ Natalia Jakuschenko (Ukraine) und Nina Reithmayer (Österreich) hinter sich. Bei den Männern musste sich Weltmeister David Möller mit dem vierten Platz begnügen. Es siegte Armin Zöggeler aus Italien, der damit auch zum sechsten Mal die Gesamtwertung gewann. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar