Rodeln : Leitner/Resch verpassen Rekordsieg

Die deutschen Rodel-Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch haben beim Heim-Weltcup in Altenberg ihren Rekordsieg erneut knapp verpasst. Gewonnen hat das österreichische Doppel.

Altenberg - Die Oberbayern kamen am Samstag nach einer deutlichen Steigerung im zweiten Durchgang noch auf den zweiten Platz und müssen weiter auf ihren 27. Weltcup-Sieg warten, mit dem sie die Bestmarke des ehemaligen Erfolgsduos Stefan Krauße/Jan Behrendt einstellen würden. Zwei Wochen vor ihrer Heim-Weltmeisterschaft kamen die Österreicher Tobias und Markus Schiegl zu ihrem ersten Saisonsieg. "Wir kommen genau richtig für die WM in Igls in Fahrt", jubelte der zweimalige Weltmeister Tobias Schiegl.

Durch ihren zweiten Platz übernahmen Leitner/Resch die alleinige Führung im Gesamt-Weltcup vor den Italienern Christian Oberstolz/Patric Gruber, die nach zwischenzeitlicher Führung noch patzten und am Ende nur Vierte wurden. "Ich habe mich die ganze Saison noch nicht so über einen zweiten Platz gefreut wie diesmal", sagte Steuermann Leitner. "Es war sehr knapp, aber manchmal braucht man eben auch Glück." Nach dem ersten Durchgang hatten die Oberbayern nur auf dem vierten Platz gelegen.

Die anderen deutschen Doppel enttäuschten: Die Weltmeister André Florschütz und Torsten Wustlich kamen auf den fünften Rang, Sebastian Schmidt/André Forker kamen auf ihrer Hausbahn über den neunten Platz nicht hinaus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben