Rodeln : Möller gewinnt EM-Bronze

Der zweimalige Rodel-Weltmeister David Möller hat bei der Europameisterschaft im italienischen Cesana Bronze eingefahren. Den Titel sicherte sich ein Lokalmatador.

Moeller
David Möller in der Eisrinne -Foto: ddp

CesanaAn seinem 26. Geburtstag musste der Thüringer David Möller nur Armin Zöggeler aus Italien sowie dem wiedererstarkten Russen Albert Demtschenko den Vortritt lassen. Für den zweimaligen Olympiasieger Zöggeler war es auf seiner Heimbahn der zweite EM-Titel nach 2004. Nachwuchsfahrer Felix Loch aus Berchtesgaden kam auf den sechsten Rang.

Nach Silber 2004 und Bronze 2006 holte Möller auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in den italienischen Alpen seine dritte EM-Medaille. Bei Olympia 2006 hatte der Thüringer in Cesana als Fünfter das Podium noch verpasst. "Bronze war mein Minimalziel. Ich wollte mir selbst ein Geschenk machen - mehr als Silber wäre aber bei Zöggelers souveräner Vorstellung nicht drin gewesen. Bei der WM will ich den Spieß umdrehen."

Zwei Wochen vor dem Saison-Höhepunkt, der Weltmeisterschaft in Oberhof, unterstrich der Südtiroler Zöggeler einmal mehr seine Ausnahmestellung und siegte nach zwei Läufen in 1:44,341 Minuten. Der 34 Jahre alte Italiener bleibt auf seiner Heimbahn damit weiter ungeschlagen. Demtschenko kam nach 1:44,682 ins Ziel, Möller erreichte 1:44,744 Minuten.

Die 19-jährige Natalie Geisenberger (Miesbach) hatte gestern die einzige deutsche Goldmedaille in den drei olympischen Disziplinen geholt. (smz/dpa/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben