Sport : Rodler kommen in WM-Form

Königssee - Nach dem vielversprechenden Start in den vorolympischen Winter freuen sich die deutschen Rodler auf den nächsten wichtigen Wettkampf. „Mit unseren tollen Ergebnissen im Rücken können wir befreit und äußerst zuversichtlich auf den Heim-Weltcup am Königssee blicken“, sagte Bundestrainer Norbert Loch. Er ist der Vater von Weltmeister Felix Loch. Der 19-Jährige war einige Wochen verletzt, er bestand aber den ersten Härtetest für die Weltmeisterschaft in fünf Wochen in Lake Placid (USA) und siegte am Freitag auf seiner Hausbahn überlegen im Nationen-Cup. „Felix ist wieder fit“, sagt der Bundestrainer.

Im Schatten der gewohnt erfolgreichen anderen deutschen Männer und Frauen hatten bei den bisherigen drei Weltcup-Stationen lediglich die deutschen Doppelsitzer Rückstand auf die Konkurrenz. Statt Weihnachtsruhe an den Feiertagen stand für die Olympiasieger Patric Leitner und Alexander Resch viel Schlittenarbeit an.

Bei den Frauen musste zuletzt die zweimalige Weltmeisterin Tatjana Hüfner erstmals ihrer Konkurrentin Natalie Geisenberger den Vortritt lassen, nach neun Weltcup-Siegen in Serie hat sie den Rückschlag aber abgehakt. „Das Gerede um meine Siegesserie wurde immer schlimmer und hat mich schon etwas genervt. Gut, dass diese Serie nun vorbei ist.“ Doch egal ob Hüfner oder Europameisterin Geisenberger – am Königssee wäre alles andere als der 85. Weltcup-Sieg der deutschen Frauen eine Sensation. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben