Sport : Rooney und Robinson ärgern England

Berlin - Das geht ja gut los: Englands Nationaltrainer Fabio Capello hat vor dem ersten Länderspiel nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft am Mittwoch gegen Ungarn erneut Ärger mit seinen Spielern. Vor allem das Verhalten von Manchester Uniteds Stürmerstar Wayne Rooney hat einigen Unmut bei dem Italiener ausgelöst. Britische Zeitungen hatten Bilder von Rooney veröffentlicht, die ihn am frühen Morgen nach einem ausgedehnten Barbesuch rauchend und singend mit Freunden auf einer Straße in Manchester zeigen. „Ich werde mit ihm reden und ihm sagen, dass so etwas nicht gut ist“, kündigte Capello an. Auch Rooneys Klubtrainer Sir Alex Ferguson sei verärgert über das Verhalten des Torjägers, berichtete Capello.

Trotzdem nominierte er Rooney für das Spiel im Londoner Wembley-Stadion, genau wie Torhüter Paul Robinson. Die ehemalige Nummer eins erklärte jedoch wenige Stunden nach der Bekanntgabe des Kaders ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft. „Ich sehe mich nicht als Nummer drei oder vier“, sagte der als Ersatzmann vorgesehene Torhüter von den Blackburn Rovers. Robinson war von Capello für die WM in Südafrika nicht berücksichtigt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben