Sport : Roter Stern im Regen

Das war ungemütlich: Europacup-Halbfinale 1979

Sven Goldmann

Der Junge hatte das Unheil kommen sehen. Der Regen setzte schon am Nachmittag ein, aber die Eltern wollten ihn mitzerren in dieses ungemütliche Stadion, zu Hertha! Wer 1979 als Halbwüchsiger cool sein wollte, war für Bayern. Der Regen wurde stärker. Vorm Stadion trafen die Eltern Freunde, die traurig waren, weil sie keine Karten bekommen hatten. „Nehmt unsere“, flehte der Junge, aber nur in Gedanken, er wollte den Eltern nicht weh tun. In der Kurve des Oberrings bekamen sie so gerade die Berliner Tore durch Beer und Sidka mit und viel Regen ab. Zur Halbzeit traten die drei den Rückzug an. Die zweite Halbzeit verfolgten sie im Autoradio. Auf der Stadtautobahn schoss Roter Stern Belgrad das Tor, das den Klub ins Uefa-Cup-Finale brachte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben