Sport : Roy Keane rechnet ab

Manchester United zensiert Interview seines Stars

-

London Roy Keane, der Kapitän des Premier-League-Klubs Manchester United, hat in einem Interview des vereinseigenen Fernsehsenders „MUTV“ mehrere Mitspieler heftig kritisiert. Rio Ferdinand bezeichnete er als „schwachen Verteidiger. Nur weil er 180 000 Euro pro Woche verdient und mal 20 Minuten gut gespielt hat, glaubt er, er sei ein Superstar“. Kieran Richardson sei „ein fauler Abwehrspieler, der es verdient, bestraft zu werden.“ Englands Nationalstürmer Alan Smith „läuft herum, als hätte er sich verirrt“. Keane kritisierte auch den Klub: „Jetzt reden sie darüber, im Januar neue Spieler zu holen. Wir sollten das Gegenteil tun und Spieler rausschmeißen.“ Manchester untersagte die Ausstrahlung des Interviews. Dennoch gelangten die Aussagen an die Öffentlichkeit. Mehrere Zeitungen veröffentlichten am Mittwoch die brisantesten Zitate. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar