RÜCK Spiel : Fans in der Fremde

Das letzte Bundesligaspiel in Düsseldorf fand 1997 statt

Bayer Leverkusen saniert also ab Dezember ein halbes Jahr sein Stadion. So lange trägt der Klub seine Heimspiele in der Fremde aus, in der LTU-Arena in Düsseldorf – 47,27 Kilometer entfernt. Die Düsseldorfer jubeln: Endlich wieder großer Sport in der Stadt! Das letzte Erstligaspiel fand dort vor elf Jahren im Mai 1997 statt. Die Fortuna – unter Trainer Rudi Wojtowicz, heute Hertha-Chefscout – war bereits abgestiegen. Das 1:1 gegen den Hamburger SV wollten nur noch 11 000 Fans sehen, allerdings auch verständlich in der hässlichen (und längst abgerissenen) Betonschüssel namens Rheinstadion. Derzeit spielt die Fortuna in der Regionalliga. Klubs aus der Nachbarschaft im eigenen Stadion aber kennen die Düsseldorfer schon: Mönchengladbach gewann dort 1985 gegen Real Madrid 5:1. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar