Rückschlag im Titelrennen : Gladbach patzt gegen den HSV

Borussia Mönchengladbach ist zum Auftakt des 23. Spieltages in der Fußball-Bundesliga gegen einen starken Hamburger SV nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Die Hamburger bejubeln den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Arslan.
Die Hamburger bejubeln den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Arslan.Foto: dpa

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat zum Auftakt des 23. Spieltags im Kampf um die Champions-League-Plätze gepatzt. Gegen den Hamburger SV reichte es trotz der Führung durch Mike Hanke (45.) nur zu einem 1:1 (1:0). Tolgay Arslan glich für den HSV, der seit nunmehr acht Auswärtsspielen ungeschlagen ist, aus (56.).

Die Borussia baute trotz des Remis aber gleich zwei Serien aus: Das 1:1 gegen den HSV war das 15. Heimspiel und das siebte Ligaspiel in Folge ohne Niederlage für die Borussia, die mit nunmehr 47 Punkten zumindest für 48 Stunden weiter Tabellenzweiter bleibt.

Gladbachs Trainer Lucien Favre musste den verletzten Patrick Herrmann (Schlüsselbeinbruch) ersetzen. Für den U21-Nationalspieler rückte der zuletzt grippekranke Hanke neben Igor de Camargo in die Sturmspitze, Marco Reus fing im Mittelfeld an. Der Hamburger SV, bei dem Arslan für Mladen Petric ins Team rutschte, versuchte von Beginn an, das Gladbacher Offensivspiel zu unterbinden.

Die Borussia tat sich vor 54.049 Zuschauern zunächst auch schwer, der ansonsten so erfolgreiche Kombinationsfluss wurde entweder durch ungenaue Pässe oder die gut stehenden und diszipliniert spielenden Gäste unterbrochen. Der HSV ließ zwar defensiv kaum etwas zu, blieb aber im Spiel nach vorne überwiegend harmlos. Gladbach war optisch überlegen, konnte sich in der Offensive aber ebenfalls selten entscheidend durchsetzen.

Die erste gute Chance der Gladbacher resultierte dann auch aus einer Standardsituation. Nach einem Eckball von Reus klärte Dennis Diekmeier einen Schuss des völlig frei stehenden Roel Brouwers auf der Linie (21.). Sieben Minuten später hatte de Camargo nach einem Pass von Roman Neustädter freie Bahn, den Schuss des Belgiers konnte HSV-Torhüter Jaroslav Drobny jedoch parieren (28.).

In der Folgezeit übernahmen die Gastgeber immer mehr das Kommando, die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung fiel dann aber fast zwangsläufig nach einer Standardsituation. Arango zirkelte einen Freistoß auf Hanke, der mit dem Rücken zum Tor aus abseitsverdächtiger Position per Kopf traf (45.).

Der HSV kam engagiert aus der Kabine und hatte die erste Chance des zweiten Durchgangs, doch Arslan schoss völlig freistehend über das Tor (47.). Die Gladbacher zogen sich weit zurück und setzten erfolglos auf Konter. In der 56. Minute stand Arslan dann goldrichtig: Nach einem Eckball traf der Stürmer aus drei Metern zum 1:1. Die Borussia zeigte sich nach dem Ausgleich geschockt, der HSV suchte den Weg nach vorne und verteidigte weiter geschickt. In der Nachspielzeit hatte Arango noch die große Chance, den Siegtreffer zu erzielen. Doch der Gladbacher zielte völlig freistehend per Kopf am Kasten der Hamburger vorbei. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben