Sport : Rugby: Deutsche besiegen Polen 43:13

von

Berlin - Rund um das Sportforum Hohenschönhausen gab es gestern ein großes Aufgebot an Polizisten. Dabei stand nur ein Rugby-Länderspiel zwischen Deutschland und Polen auf dem Programm. Doch polnische Fußball-Hooligans hatten angekündigt, im Stadion des BFC Dynamo, Ort des Rugby-Highlights, Ärger machen zu wollen. Die Abschreckung der Sicherheitskräfte wirkte, Krawall gab es nicht, dafür ein stimmungsvolles Rugby-Fest und einen Sieg der deutschen Mannschaft. Vor 2823 Zuschauern gewann sie 43:13 (24:6). Das Hinspiel hatten die Polen mit 22:13 für sich entschieden.

Es war das Schlüsselspiel der Division 1B des European Nations Cup. Sechs Teams spielen um den Aufstieg in die A-Gruppe, nur der Erste steigt auf. Das deutsche Team ist nun weiter Tabellenführer, der Aufstieg rückt nach dem Sieg näher. Deutschland hat 29 Punkte, Polen als Zweiter 21. „Diese Partie hat die Weichen gestellt, das lassen wir uns nicht mehr nehmen“, sagte Bundestrainer Kobus Potgieter. Am kommenden Wochenende tritt das deutsche Team in Moldawien an, im April 2014 folgen die beiden abschließenden Spiele gegen Tschechien und in Schweden. Klaus Weise

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben