Sport : Rummenigge: Keiner darf gehen

-

KarlHeinz Rummenigge hat eine Verkleinerung des Kaders des FC Bayern München in der Winterpause der Bundesliga ausgeschlossen. „Alle haben Verträge und da gehen wir nicht ran. Von uns aus schicken wir niemanden weg“, sagte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Rekordmeister in einem Interview der „Bild“-Zeitung. Nach dem Ausscheiden in der ersten Gruppenphase der Champions League und einem damit verbundenen Einnahmeausfall von bis zu 30 Millionen Euro war über eine Trennung von mehreren Spielern spekuliert worden. Bislang habe nur der ins zweite Glied gerutschte Pablo Thiam signalisiert, den Verein freiwillig verlassen zu wollen.

Durch den Wegfall von Sonderprämien wollen die Bayern laut Rummenigge in Zukunft Beträge in Millionenhöhe einsparen. „Wir haben in den letzten Jahren bei großen, wichtigen Spielen meistens die Siegprämie verdoppelt als zusätzlichen Anreiz. Jetzt sparen wir durch die Streichung rund zwei Millionen Euro“, sagte der frühere Nationalspieler. Auch auf ein Weihnachtsgeld müssen die Spieler des FC Bayern verzichten. „Und ich denke, sie können das verschmerzen“, sagte Rummenigge. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben