Sport : Russland gewinnt Eishockey-WM

Québec - Ausgerechnet bei Eishockey- WM in Kanada hat Russland nach 15 Jahren wieder Gold erkämpft. Nach einer großen Aufholjagd gab es gegen Rekordchampion und Titelverteidiger Kanada im Finale in Québec ein 5:4 (1:3, 1:1, 2:0) nach Verlängerung. Matchwinner vor 13 339 Fans war Ilja Kowaltschuk nach 2:42 Minuten der Extraspielzeit.

Die Russen erwischten einen idealen Start, als Alexander Sjomin nach nur 83 Sekunden ein Zuspiel von Alexander Owetschkin verwertete. Doch dieser Treffer beeindruckte die Gastgeber nicht. Verteidiger Brent Burns (4.), Chris Kunitz (10.) mit Kanadas 50. WM-Tor nach Fehler von Maxim Suschinski und erneut Burns (15.) bei 5:3-Überzahl sorgten für ein 3:1 nach dem ersten Drittel. Gegen die geballte Offensivkraft fanden auch die Rothemden zunächst kein Mittel. Sjomin (22.) verkürzte gleich nach der Pause mit seinem sechsten WM-Tor für die Russen, die weitere gute Chancen ausließen. Das bestrafte WM-Torschützenkönig Dany Heatley (30.). Der wurde nach dem Endspiel zum wertvollsten Spieler der Weltmeisterschaft gekürt – wie schon 2004 in Prag. Alexej Tereschtschenko (49.) und Ilja Kowaltschuk (55.) sorgten im Schlussabschnitt aber noch für den Ausgleich und für Hochspannung. Am Ende stand die erste Niederlage der Kanadier bei Weltmeisterschaften nach 17 Spielen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar