Russland : Weniger Ausländer im Fußball?

Russlands Sportminister Witali Mutko will die Krise der Fußball-Nationalmannschaft drei Jahre vor der Heim-WM mit einer Begrenzung der Anzahl ausländischer Profis bekämpfen.

„Im Fußball haben wir vier Russen auf dem Spielberichtsbogen und es gibt 16 Mannschaften in der Liga. Nun zählen sie, wie viele Russen spielen? Auf diesem Gebiet haben wir viel Arbeit zu erledigen“, sagte Mutko, der auch Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees ist, am Dienstag.

In der Vorwoche hatte ein Gesetzesentwurf zur Limitierung ausländischer Profis in mehreren Sportarten die erste parlamentarische Hürde genommen. Im Fußball sind derzeit sieben nicht-russische Spieler erlaubt. In der Profiliga spielen viele Akteure aus Brasilien.

Bei der WM 2014 in Brasilien war Russland schon in der Gruppenphase ausgeschieden. In der Qualifikation für die EM 2016 in Russland ist das Team von Trainer Fabio Capello in der Gruppe G zur Halbzeit nur Dritter hinter Österreich und Schweden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben