Saisonauftakt : Bremen verliert, Schalke siegt, Mainz überrascht

Felix Magath startet mit einem Sieg, Thomas Schaaf mit einer überraschenden Niederlage in die neue Saison: Während Schalke 2:1 in Nürnberg gewinnt, unterliegt Bremen zu Hause 2:3 gegen Frankfurt. Eine kleine Überraschung war das 2:2 des Aufsteigers Mainz mit dem neuen Trainer Thomas Tuchel gegen Leverkusen mit Altmeister Jupp Heynckes. Am Abend spielten dann Bayern und Hoffenheim 1:1.

TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München 1:1
Nur ein Punkt für Bayern - und kein Tor für Mario Gomez bei seinem Debüt für die Münchner zum Saisonauftakt in Hoffenheim.Foto: dpa

Titelfavorit FC Bayern München ist zum Auftakt der 47. Saison der Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:1) bei 1899 Hoffenheim hinausgekommen. Neuzugang Ivica Olic (25. Minute) hatte die Gäste am 58. Geburtstag ihres neuen Trainers Louis van Gaal in Führung geschossen, Chinedu Obasi (41.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich für die stark aufspielenden Hoffenheimer.

Dagegen startete der FC Schalke 04 mit seinem neuen Coach Felix Magath vielversprechend in die Saison. Dank zweier Treffer von Kevin Kuranyi (36., 50.) setzten sich die Gelsenkirchener am Samstag im Duell der Altmeister bei Aufsteiger 1. FC Nürnberg mit 2:1 (1:0) durch.

Der zweite Neuling FSV Mainz 05 trotzte bei seiner Rückkehr in die höchste deutsche Spielklasse Bayer Leverkusen ein 2:2 (1:2) ab. Die größte Überraschung schaffte Eintracht Frankfurt durch ein 3:2 (2:2) beim SV Werder Bremen. Borussia Dortmund kam zu einem 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln; Hertha BSC gewann gegen Hannover 96 ebenfalls 1:0 (0:0). Abgeschlossen wird der erste Spieltag an diesem Sonntag mit den Partien VfL Bochum gegen Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr) und SC Freiburg gegen den Hamburger SV (17.30 Uhr).

Einen Tag nach dem 2:0 des deutschen Meisters VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart erledigte auch Schalke seine Auftaktaufgabe souverän. Der zuletzt nicht mehr für die Nationalelf berücksichtigte Kuranyi machte mit seinen beiden Toren den Erfolg perfekt - der „Club“ wartet damit trotz des Anschlusstores durch Marek Mintal (88.) weiter seit zehn Jahren auf einen Sieg gegen die Schalker.

Eine torreiche erste Halbzeit bekamen die 33 000 Zuschauer in der ausverkauften Bremer Stadion-Baustelle zu sehen - doch jubeln durften nach 90 Minuten völlig überraschend die Gäste. Der als Mannschaftskapitän abgesetzte Ioannis Amanatidis schoss die Eintracht früh in Führung (6.), Mesut Özil gelang sieben Minuten später per Foulelfmeter der Ausgleich (13.). Amanatidis (42.) brachte die Hessen erneut nach vorne, zwei Minuten später stellte Boubacar Sanogo (44.) den Ausgleich zum 2:2 her. Nach dem Wechsel war es der Tscheche Martin Fenin (71.), der aus kurzer Distanz mit dem Oberschenkel traf. Tiefpunkt aus Sicht der Bremer war die Gelb-Rote Karte gegen Sebastian Prödl wegen wiederholten Foulspiels (90.+2).

In Mainz hatte Verteidiger Tim Hoogland (5.) die Rheinhessen unter ihrem neuen Coach Thomas Tuchel früh jubeln lassen. Nachdem zunächst der Schweizer Nationalspieler Tranquillo Barnetta mit einem Foulelfmeter am Mainzer Torwart Heinz Müller scheiterte (17.), drehten Eren Derdiyok (42.) und 62 Sekunden später Stefan Kießling (43.) zunächst die Partie zugunsten der Leverkusener. Mit einem Freistoß Marke „Tor des Monats“ erzielte Daniel Gunkel (81.) das 2:2.

Unter ihrem neuen Trainer Zvonimir Soldo hielten die Kölner auch ohne den an den Rhein zurückgekehrten Nationalspieler Lukas Podolski beim BVB lange mit, am Ende setzte sich aber die individuelle Klasse der Dortmunder durch. Marvin Matip sorgte mit einem Eigentor (75.) für die Entscheidung zugunsten der Westfalen. Nach der Pokal-Pleite in Trier kassierte Hannover eine weitere Niederlage. Die Niedersachsen kassierten eine 0:1 (0:0)-Niederlage in Berlin. Gojko Kacar gelang der einzige Treffer (82.) für den Vorjahres-Vierten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben