Saisonstart bei Alba Berlin : Das Neue ist der Star

Am Donnerstagabend geht es los: Unser Kommentator sagt, worauf sich die Fans in dieser Saison bei Alba Berlin freuen können.

von
Die Fans dürfen sich auf die Saison freuen. Albas treuer Anhang.
Die Fans dürfen sich auf die Saison freuen. Albas treuer Anhang.Foto: Imago/Camera4

Wendell Alexis hat vergangene Saison nicht für Alba Berlin gespielt. Es ist sogar schon 13 Jahre her, dass der US-Amerikaner der bekannteste Basketballer der Stadt war und in sechs Jahren sechs Meistertitel mit dem Verein gewann. Seitdem haben die Fans viele, vor allem ausländische Spieler kommen und gehen sehen. An einige Namen können sie sich schon nicht mehr erinnern, andere haben sie auch liebgewonnen. So wie im Vorjahr die Herrschaften Banic, Hammonds, McLean, Radosevic, Redding und Renfroe, die zwar auch nicht den ersten Meistertitel seit 2008 gewannen, aber mit Einsatz und Hingabe das Publikum begeisterten.

Sieben Richtige? Die Zugänge von Alba Berlin
Grund zur Freude? Albas Trainer Sasa Obradovic startet am Donnerstag in die Bundesliga-Saison.Alle Bilder anzeigen
1 von 7Foto: Imago/König
01.10.2015 16:22Grund zur Freude? Albas Trainer Sasa Obradovic startet am Donnerstag in die Bundesliga-Saison.

Doch sind auch sie dem Ruf des Geldes gefolgt und dorthin gewechselt, wo sie mehr verdienen. Selbst Sportdirektor Mithat Demirel hat den Verein verlassen. Auch wenn der Kern an deutschen Spielern blieb, die Leistungsträger sind weg. Da sehnen sich viele nach den guten alten Zeiten mit Alexis, als geliebte Gesichter länger blieben.

Doch die Zeiten haben sich geändert, Konkurrenten wie Bamberg oder Bayern München können deutlich mehr für Spieler ausgeben, der deutsche Basketball hat sich verbessert und ist zum Sprungbrett in größere Ligen geworden. Albas Philosophie lautet jetzt, sich seine Stars selbst auszubilden, auch wenn sie nach ein, zwei Jahren wieder gehen. Trotzdem können sich die Fans freuen auf die heute beginnende Saison, auch ohne bekannte Gesichter und ohne große Gegner aus der Euroleague oder NBA. Denn alte Bekannte können eben auch nur schwer überraschen. Albas Star, sozusagen der neue Alexis, ist dieses Jahr der Reiz des Unbekannten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben