Saisonstart im American Football : Björn Werner erster Berliner in der NFL

In der Nacht zu Freitag (2.30 Uhr, live beim Bezahlsender Sport1US) eröffnen die Denver Broncos und Titelverteidiger Baltimore Ravens die neue Saison im American Football. Am Sonntag muss dann auch der Berliner Björn Werner ran.

von
Björn Werner
Björn WernerFoto: AFP

Der kommende Sonntag könnte für Terrelle Pryor ein schmerzhafter Tag werden. Dann trifft der Quarterback der Oakland Raiders bei den Indianapolis Colts und Björn Werner an. Der Verteidiger wird dann versuchen, Pryor so oft wie möglich zu Boden zu bringen. Die Aussichten dafür stehen gut, Werner gilt als eines der größten Talente und wurde von den Colts an 24. Stelle im jährlichen Draft ausgewählt. Mit Werner wird zum ersten Mal ein gebürtiger Berliner in der NFL auflaufen. Der 23-Jährige begann seine Karriere bei den Berlin Adlern, ehe er in die USA wechselte. Werner wird sich als Neuling erst beweisen müssen. Sebastian Vollmer hat das längst getan, er unterschrieb im Sommer einen neuen Vertrag über vier Jahre bei den New England Patriots, der ihm 27 Millionen Dollar einbringt. Vollmers Patriots gelten neben den Denver Broncos, den Seattle Seahawks und den San Francisco 49ers als größte Anwärter auf den Super Bowl am 3. Februar in New York. Dritter Deutscher ist Markus Kuhn bei den New York Giants.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben