SC Freiburg : Ende eines Idylls

In der Auseinandersetzung um den Verbleib von Trainer Volker Finke beim SC Freiburg haben sich die Spieler Roda Antar und Youssef Mohamad derart mit den Fans angelegt, dass die Polizei eingreifen musste.

Freiburg - Nach der 1:3-Niederlage des südbadischen Fußball-Zweitligisten gegen den FC Carl Zeiss Jena war es beim Auslaufen nach Angaben eines Polizeisprechers zu "einem Scharmützel" zwischen den beiden Profis aus dem Libanon und Anhängern gekommen.

"Es hat von den beiden Spielern, die bekanntlich pro Finke sind, unschöne Handbewegungen und Schimpfworte gegeben", erklärte der Sprecher. "Antar wollte sogar über die Absperrung klettern. Das hat die Polizei aus Sicherheitsgründen unterbunden." Die Fangruppe aus der Nordkurve gehört zu der Fraktion, die den Entschluss des Vorstands billigt, sich von Finke nach 16 Jahren zum Saisonende zu trennen. Neben den üblichen Plakaten der Unterstützer der Aktion "Wir sind Finke" hatte es beim Spiel auch "Dutt-, Dutt"-Rufe für den Finke-Nachfolger Robin Dutt (derzeit noch Stuttgarter Kickers) gegeben. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben