SC Freiburg : Petersen kommt aus Bremen

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat für den Abstiegskampf die Offensivkräfte Nils Petersen und Mats Möller Daehlie verpflichtet.

Petersen kommt auf Leihbasis von Werder Bremen, zudem wurde laut Werder anschließend eine Kaufoption vereinbart. Vor allem der 26-Jährige soll die Sturmprobleme bei Freiburg beheben. Er hat für Bayern München und Bremen in 78 Erstliga-Partien 20 Tore erzielt.

„Nils hat sich in den letzten Jahren immer korrekt verhalten und sich voll mit Werder identifiziert. Daher haben wir gemeinsam mit ihm diese Lösung gesucht und ihm nun diese Chance nicht verbaut, als sie sich auftat“, erklärte Werder-Manager Thomas Eichin in einer Vereinsmitteilung vom Montag.

Zu den Vertragsmodalitäten beim elfmaligen norwegischen Nationalspieler Möller Daehlie machte der Tabellen-Letzte aus Südbaden keine Angaben. Der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldakteur spielte zuletzt beim walisischen Club Cardiff City, war zuvor bei Molde FK aktiv und in der Jugend bei Manchester United. Über Möller Daehlie sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach: „Wir gewinnen einen technisch talentierten und variablen Offensivspieler, Mats kann über beide Seiten unser Spiel beleben.“ Sowohl der Norweger als auch Petersen hatten bei ihren bisherigen Vereinen einen Kontrakt bis 2017. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar