SCC : Bulgarische Verstärkung im Block

Die Berliner Volleyballer holen einen zwölften Spieler: Der bulgarische Nationalspieler Krasimir Gaydarski trainierte am Mittwoch erstmals mit dem SCC.

Anke Myrrhe

Berlin - Krasimir Gaydarski schaut unsicher umher. Der 2,05 Meter große Bulgare sitzt in der Kantine des Horst-Korber-Sportzentrums in Charlottenburg, als wüsste er noch nicht so recht wohin mit sich selbst. In gebrochenem Englisch erzählt Gaydarski von seinem ersten Training als neuer Mittelblocker des SC Charlottenburg. Es hatte sich vorige Woche bereits angedeutet, dass die Berliner Volleyballer ihren Kader nach vier durchwachsenen Spieltagen verstärken wollten. Beim bulgarischen Bundesligisten Lewski Sofia wurden sie fündig: Krasimir Gaydarski, 26 Jahre alt und 87-maliger bulgarischer Nationalspieler, trainierte gestern früh erstmals mit der Mannschaft. „Die Atmosphäre ist sehr gut“, sagt der schüchterne Riese. Mehr könne er noch nicht sagen.

Dafür sorgt ein anderer: Kaweh Niroomand, SCC-Manager, hat den Deal eingefädelt. „Wir mussten den Kader auf zwölf Leute auffüllen“, sagt Niroomand, der aus Kostengründen noch zu Saisonbeginn auf einen zwölften Spieler verzichtet hatte. Aber da der SCC nach vier Spieltagen nur Platz fünf der Volleyball-Bundesliga belegt, sah Niroomand die hohen Ziele seine Klubs gefährdet. „Gerade auf der Position des Mittelblockers war eine Verstärkung angebracht“, sagt er. Keiner der drei Spieler im Block konnte adäquat den Weggang von Marcus Böhme zum VfB Friedrichshafen kompensieren.

Krasimir Gaydarski soll da aushelfen. „Das Team ist sehr jung“, sagt er, der selbst erst 26 Jahre alt ist. Allerdings wurde Gaydarski mit Lewski Sofia mehrfach bulgarischer Meister und spielte bei Olympiakos Piräus. Er gehörte zum Kader der bulgarischen Nationalmannschaft bei Olympia in Peking und holte bei der EM in diesem Jahr die Bronzemedaille.

Ob Gaydarski am Sonntag im Heimspiel gegen TV Bühl bereits auf der Bank sitzen kann, wird sich erst im Laufe der Woche entscheiden. Anke Myrrhe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben