Sport : SCC gegen den Meister in Bestbesetzung

-

Berlin - Seine Mannschaft spielt zwar zu Hause, aber Michael Warm sagt: „Wir sind ein bisschen Außenseiter.“ Der Volleyball-Bundesligist SC Charlottenburg, den Warm trainiert, ist zwar Tabellendritter, aber heute (19 Uhr, Sömmeringhalle) spielt er gegen den Tabellenführer, Deutschen Meister und Pokalsieger VfB Friedrichshafen. Und – das letzte Spiel gegen die Schwaben, in Friedrichshafen, haben die Berliner verloren. Aber damals war der SCC ersatzgeschwächt, Zuspieler Jaroslav Skach und Mittelblocker Aleksandar Spirovski haben verletzungsbedingt gefehlt.

Die beiden sind jetzt wieder dabei. Warm hat keine Verletzten, und heute, sagt er, „wollen wir etwas anders aufschlagen als in Friedrichshafen“. Außerdem habe er im Training darauf geachtet, dass der Block, im speziellen der Außenblock stabilisiert werde. Die jüngste Niederlage gegen den Deutschen Meister hänge seine Spieler nicht sonderlich nach. „Die Psyche ist überhaupt kein Problem“, sagt Warm. Im Gegenteil: „Die Niederlage hat uns sogar weiter gebracht.“ Denn jetzt wüssten die Berliner, wo noch ihre Mängel liegen. Große Problembereiche hat Warm sowieso nicht ausgemacht: „In Friedrichshafen haben wir nur verloren, weil es in Kleinigkeiten gefehlt hat.“ fmb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben