Sport : SCC-Volleyballer streben Finale der neuen Saison an

Berlin - Sie sind viel herumgekommen in Europa. Tschechien, Luxemburg und Polen – dort zeigten die Volleyballer des SC Charlottenburg in Vorbereitungsspielen starke Leistungen. Danach kam ein Test vor eigenem Publikum gegen den VC Olympia Berlin, und auf den reagierte Trainer Michael Warm trotz des 3:0-Sieges stark angesäuert. „So senkt man in nur einem Spiel die Erwartungshaltung an das Team“, schimpfte Warm. Richtig ernst wird es freilich erst morgen (19 Uhr, Sömmeringhalle) – beim Bundesligastart gegen den VC Leipzig.

„Da präsentieren wir uns anders“, verspricht Jaroslav Skach, der Zuspieler. Und auch Kaweh Niroomand, der Manager, ist überzeugt: „Gegen VC Olympia waren alle gleich schlecht, das ist für mich eher ein gutes Omen.“ Drei neue Spieler wird der SCC seinem Publikum gegen Leipzig vorstellen: den Serben Milan Vasic für die Diagonale sowie den Kanadier Mark Dodds und Oleksiy Gutor aus der Ukraine für den Außenangriff. „Alle drei verstärken uns. Sie haben aber auch noch Potenzial, sich zu steigern“, sagt Niroomand. Zu den Zielen des SCC in der nächsten Saison sagt der Manager: „In eines der beiden deutschen Endspiele, ob Meisterschaft oder Pokal, wollen wir auf jeden Fall.“ kad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben