Sport : SCC-Volleyballer unterliegen Tours nach 2:0-Führung

Karsten Doneck

Berlin - Der Ball von Marco Liefke knallte mit Urgewalt im gegnerischen Feld auf, das war der Punkt zum 25:23 im zweiten Satz. Überraschend mit 2:0-Sätzen führte der krasse Außenseiter SC Charlottenburg zum Auftakt der Volleyball-Champions-League gegen Frankreichs Meister Tours VB, stehend applaudierte das Publikum. Doch danach wurde in der Sömmeringhalle die Stimmung unter den 1600 Zuschauern merklich gedämpft. Letztlich hatte Tours mit 3:2 (19:25, 23:25, 25:15, 25:18, 15:11) das bessere Ende für sich.

Dennoch, wie die Mannschaft von Trainer Mirko Culic nach nervösem Beginn und einem 12:16-Rückstand im ersten Satz den Hebel umlegte, das imponierte. Vor allem Robert Kromm und Sebastian Prüsener wendeten das Geschehen. Über 17:17 ging der SCC bei 20:19 erstmals in Führung. Die Klasse der Franzosen zeigte sich erst, als sie nach dem 0:2-Satzrückstand ihren nachlassenden Gegner mit einem variabel-kraftvollen Kombinationswirbel traktierten. Der SCC verlor die Linie, den Abwehraktionen fehlte die Präzision, den Angriffen die Wucht. Im Tiebreak bäumte sich der SCC zwar auf, Tours führte dennoch meist mit zwei Punkten Vorsprung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben